Ursachen für die Beschwerden Ihres Hundes 1

Ursachen für die Beschwerden Ihres Hundes

Als Partner begleiten uns unsere Hunde im Alltag und sind dabei ganz unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Ob beim Toben auf dem Spaziergang, im Agility-Parcours oder beim Training in der Hundeschule – überall können Blockaden der Gelenke und dadurch Störungen in der Biomechanik des Körpers entstehen.

DEGENERATIVE GELENKSERKRANKUNGEN
Arthrose, Bandscheibenerkrankung, Halswirbelsäulensyndrom, Hüftgelenksdysplasie, Spondylose (Verknöcherung der Wirbelsäule)

UNFÄLLE
Beißereien, Ausrutschen auf glatten Böden, Stürze

REHABILITATION
nach Operationen, Lahmheiten, schwerer organischer Erkrankung

ALTER
zunehmende Steifheit, Gelenkverschleiss, Summation der Traumata des Lebens

SPORT
Trainingsmethoden & -intensität, Transporte, Turniere

KRALLEN
schlechte Krallenpflege, zu lange Krallen, unterschiedliche Abnutzung

HALSBÄNDER – UND GESCHIRRE
schlecht sitzend, zu eng, zu breit, Material

ÜBERGEWICHT
führt zur Überlastung von Gelenken bei zu schwacher Muskulatur

EXTERIEURMÄNGEL
wie z.B. Karpfenrücken / Senkrücken oder zu stark ein- oder ausgedrehte Gliedmaßen, Durchtrittigkeit

NARKOSEN
lange Lagerung & unphysiologische Haltung während der Narkose

ZUCHT
Geburtsprobleme, Belastung des Rüdens während des Deckaktes

FREIZEIT
Wildes Spielen, Toben

Menü